Pupp Royal Spa

Mudr. Petr Myšák        MUDr. Zuzana Matoušová        MUDr. Šárka Krejbichová
Oberarzt Dr.med. Petr Myšák, MBA
– leitender Arzt
  Dr.med., Dr.paed. Zuzana Matoušová - Ärztin   Dr.med. Šárka Krejbichová
– Ärztin

1995 - Univerzita Palackého Olomouc (= Palacký-Universität Olomouc) – Fachbereich Allgemeinmedizin

1998 - Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie

2007 – spezialisierte Qualifikation im Fachbereich Chirurgie

2008 - Ausbildung zum Facharzt im Bereich Muskel-Skelett-Medizin und Rehabilitationsmedizin

2010 - Prague International Bussines School bei der VŠE (= Wirtschaftshochschule) Prag – Fachbereich Management im Gesundheitswesen

2013 - Prag – Universität für Medizinrecht

 

1993 - FTVS (= Fakulta tělesné výchovy a sportu UK, Fakultät für Körpererziehung und Sport der Karlsuniversität) UK Prag – Fachbereich Physioterapie

1998 - 3. LF UK (Lékařská fakulta Univerzity Karlovy = Medizinische Fakultät der Karlsuniversität) Prag – Fachbereich Allgemeinmedizin

2004 - Ausbildung zum Facharzt für Neurologie

2009 - spezialisierte Qualifikation im Fachbereich Neurologie

2004 - Ausbildung zum Facharzt für Muskel-Skelett-Medizin

2006, 2007, 2010 – Kurse für kontinuierliche Fortbildung im Fachbereich Extrapyramidale Erkrankungen

2011-2012 – Akupunkturkurs

 

1995 - 3. LF UK (= Medizinische Fakultät der Karlsuniversität) in Prag – Fachbereich Allgemeinmedizin

2000 – postgraduales Studium der Molekulargenetik

2008 - Ausbildung zum Facharzt für Muskel-Skelett-Medizin

2010 - Ausbildung zum Facharzt für Rehabilitationsmedizin /FLBR/

2010 - spezialisierte Qualifikation im Fachbereich Rehabilitationsmedizin /FLBR/

 

 

 

Die Grundlage der Kurbehandlung ist der individuelle Behandlungsplan, den der Arzt während der Eingangsuntersuchung festlegt.
Der maximale Effekt wird bei einer Kurbehandlung von länger als 14 Tage erreicht, jedoch sind heute auch kürzere Wellness-Aufenthalte unabdingbarer Bestandteil unseres Lebens. Sie wirken vorbeugend auf den Organismus, befreien den Menschen vom Stress und starten seine weitere persönliche Entwicklung. Geeignet ist es, die Kurbehandlung zweimal jährlich mit halbjähriger Pause zu wiederholen.

Ein wichtiger Bestandteil der Karlsbader Kurbehandlung ist die Trinkkur.
Die Quellen unterscheiden sich durch ihre Temperatur und die Menge des gasförmigen Kohlendioxids, sodass die vorgeschriebenen Quellen, die Menge und die Dauer der Trinkkur einzuhalten sind. Die Trinktherapie wird meistens vor dem Essen, beim Spazierengehen, langsam in kleinen Schlucken empfohlen. Neben dem positiven Einfluss auf die Verdauung, das gesamte gesundheitliche Befinden und die Erhöhung der Immunität fördert sie auch die Reinigung des Organismus.

MOORBAD
Es verbindet die Wirkungen eines warmen Bades und der Beimengung des Peloids (Schlamm) mit der erheblichen Wirkung auf alle chronischen pathologischen Zustände des Bewegungsapparates, vor allem der Gelenke.

MOORUMSCHLÄGE / PARAFANGO
Sie wirken entzündungshemmend, regenerieren das geschädigte Gewebe, fördern die Durchblutung, wirken schmerzlindernd und krampflösend, erreicht wird der Effekt des angenehmen Erwärmens und der Lockerung der Muskeln. Der Umschlag wird vor allem bei einer Erkrankung des Bewegungsapparates, bei chronischen Krankheiten der Gelenke und der Wirbelsäule angewendet, wirkt entzündungshemmend, kann chronische Verwachsungen günstig beeinflussen. Nicht zu vernachlässigen ist auch seine positive Wirkung gegen Cellulitis.

PERLBAD
Nutzt die Mikromassage der Haut durch Luftbläschen. Führt zur Verbesserung der Durchblutung und zur Gesamtentspannung des Organismus.

ÄTHERISCHES- ODER EXTRAKTBAD
Genutzt wird die Wirkung des warmen Bades und der spezifischen Zusätze (Bier, Wein, Molke), die je nach dem gesundheitlichen Problem indiziert werden (z.B. Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Neurosen, Hautprobleme). Je nach der Orientierung führt es u.a. zu einer Stimulierung des Organismus, zur Regeneration, zur Linderung der Schmerzen des Bewegungsapparates, zur Verheilung von Hautaffektionen.

KOHLENSÄUREBAD
Das Wannenbad mit einer Beimengung von Kohlendioxid führt zur Verbesserung des Blutkreislaufes, zur Minderung des Blutdrucks und zu einer Gesamtentspannung.

TROCKENES KOHLENSÄUREBAD
Form der Anwendung von Kohlendioxid in einem speziellen Sack, der mit Kohlendioxid gefüllt ist. Diese Anwendung ist relativ schonend und auch für ältere Patienten geeignet. Die Wirkungen sind mit denen der Kohlensäurebäder identisch, d.h. Verbesserung des Blutkreislaufes, Senkung des Blutdrucks und Gesamtentspannung. Es wird ebenso als effektive Form der Regeneration und Rehabilitation in allen Altersgruppen angewendet. 

INHALATION
Es handelt sich um das Einatmen eines Aerosols mit einem Zusatz von Heilwasser der Vinzenz-Quelle durch den Mund oder durch die Nase bei Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege.

OXYGENTHERAPIE (SAUERSTOFFTHERAPIE)
Es handelt sich um die Inhalation von 40% Sauerstoff durch eine Zweiweg-Nasensonde. Sie erhöht die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff und verbessert die psychischen und physischen Funktionen des Organismus. Die Anwendung ist gut verträglich, die Patienten führen das Verschwinden des Gefühls der Müdigkeit, die Verbesserung des gesamten Wohlbefindens an.

DARMSPÜLUNG
Darmreinigungsanwendung vom Charakter einer Darmwäsche mittels eines Gerätes. Über die Möglichkeit der Applikation dieser Anwendung entscheidet der Arzt. Die Darmspülung führt zu einer vollkommenen Reinigung des Darms, die insbesondere bei Obstipation (Verstopfung) und weiteren Affektionen des Grimmdarms, jedoch u.a. auch bei Allergien geeignet ist.

KLASSISCHE MASSAGE
Die manuelle Teil- oder Vollmassage unter Verwendung einer Creme oder eines Öls ist hauptsächlich auf die Regenerierung Knochen-Muskelapparates gerichtet. Durch die Beschleunigung der Zirkulation verbessert sie den lokalen Metabolismus, löst die Muskelspannung.

REFLEXMASSAGE
Durch einen qualifizierten Reha-Mitarbeiter durchgeführte Handmassage, die auf die Beseitigung pathologischer Reflexänderungen im Bereich des Bewegungsapparates, am häufigsten im Bereich der Wirbelsäule und unter Beeinflussung des vegetativen Nervensystems, gerichtet ist.

AROMAMASSAGE
Sie kombiniert die positiven Wirkungen der Handmassage und der aromatischen Öle, deren duftenden Essenzen auf das zentrale Nervensystem wirken und zum komplexen Einwirken auf den Organismus beitragen.

BIOPTRON
Die Biolampe nutzt die Lichtenergie zur lokalen biostimulierenden Wirkung unter Beschleunigung der Regenerierungs- und Heilprozesse des Organismus. Dank dem Einfluss auf das Immunsystem erfolgt eine Verkürzung des Heilungsdauer.

LASER-PHYSIOTHERAPIE
Sie ist für chronische Affektionen des Bewegungsapparates (Beschwerden der Gelenke, der Muskel, des Bindegewebes, der Sehnen), zur schnelleren Verheilung von Haut- und Unterhautläsionen, unfallbedingten und postoperativen Zuständen des Bewegungsapparates geeignet, wo vor allem der biostimulierende Effekt genutzt wird.

HANDPARAFFIN
Dient der Durchblutung und Durchwärmung der Hände. Lockert verkrampfte und schmerzende Gelenke, macht verhärtete Haut weicher. Seine Wirkungen sind ästhetisch, jedoch auch medizinisch auf Rheuma, Gelenke, zu niedrigen Blutdruck, kalte Hände.

INFRATHERAPIE
Sie nutzt den Einfluss infraroter Strahlung, die intensiv in die Haut und in die Unterhautstrukturen eindringt und zu einer in die Tiefe gehenden Erwärmung des Organismus führt. Sie hat einen günstigen Einfluss auf chronische degenerative und unfallbedingte Affektionen des Bewegungsapparates, auf die Atemwege, führt insgesamt zur Stärkung des Immunsystems und zur Verbesserung der Vitalität. Subjektiv ist diese Anwendung verträglicher als die Sauna oder Dampf.

INDIVIDUELLE GYMNASTIK
Sie erfolgt unter der Anleitung eines Reha-Mitarbeiters gemäß der Anweisung des Arztes und ist auf die Beseitigung bestimmter pathologischer Veränderungen des Bewegungsapparates gerichtet.

MANIPULATIONSANWENDUNG
Am häufigsten kommt sie bei der Behandlung funktioneller Gelenkblockaden zur Anwendung, die schmerzhaft sind, die Bewegung einschränken und zur Entstehung weiterer pathologischer Reflexänderungen, vor allem zur Entstehung von Schmerzpunkten, extrem algischen Zonen und Muskelspasmen führen. Ziel der Behandlung ist die Lockerung des Bewegungssegments (im Bereich der Wirbelsäule) oder die Erneuerung des Gelenkspiels, jedoch auch die Anpassung der Muskelspannung sowie die Behandlung der sog. Auslösepunkte (Trigger Points), die nicht selten die Ursache des Schmerzes, der Muskelschwächung oder der Bewegungseinschränkung sind.

MANUELLE / GERÄT-LYMPHDRAINAGE
Anwendung, die das Abfließen der Lymphe und der Körperflüssigkeiten (aus den unteren, ggf. oberen Gliedmaßen) fördert. Sie wird z.B. bei Lymphödemen, einigen unfallbedingten Zuständen, Veneninsuffizienz angewendet und hilft ferner wirksam beim Abbau der Cellulitis.

INJEKTION
Die Behandlung schmerzhafter Punkte durch Injektionen erfolgt durch den Arzt.

PNEUMOPUNKTUR (GASINJEKTIONEN)
Anwendung einer geringen Menge Kohlendioxids in die Unterhaut, an Stellen der Akupunkturpunkte oder der sog. Auslösepunkte. Hauptindikation - schmerzhafte Syndrome der Wirbelsäule und der Gelenke. Erfolgt lediglich durch einen geschulten Reha-Mitarbeiter.

ELEKTROTHERAPIE
Bei der Elektrotherapie bewirken die elektrischen Impulse eine Muskelkontraktion. Jede Kontraktion bedeutet die Erhöhung der Blutzufuhr in die Haut. Mittels der Elektrotherapie kann die Haut mehrfach intensiver als bei einer klassischen Massage durchblutet werden. Die Behandlung durch Elektrotherapie stärkt so die Muskelfasern und baut Fette in den Geweben ab.

MAGNETOTHERAPIE
Die Verwendung eines hochfrequenten Magnetfeldes ist bei zahlreichen Zuständen und Krankheiten, insbesondere des Bewegungsapparates, bei Frakturen, Durchblutungsstörungen, Osteoporose usw. geeignet. Die Anwendung kann auch durch die Kleidung oder einen Gipsverband hindurch erfolgen.

STOßWELLENTHERAPIE
Bei der Stoßwellentherapie erfolgt eine Interaktion zwischen den hoch intensiven Schallwellen und dem Körpergewebe. Dies führt zu einer Serie günstiger Wirkungen, wie zur Unterdrückung chronischer Entzündungen, zur Stimulierung des Kollagens und zur Auflösung von Kalkablagerungen. Die Stimulierung dieser biologischen Mechanismen schafft ein optimales Umfeld für den Heilungsprozess. Nach der Rückkehr der verletzten Partie in den Normalzustand erfolgt die Erneuerung ihrer Funktion und eine Schmerzlinderung.

ULTRASCHALL
Anwendung unter Nutzung mechanischer Energie. Verschrieben wird sie zur Verbesserung der Durchblutung, zur Beseitigung unfallbedingter Schwellungen und Hämatome, zur Tiefenwärmung der Unterhautstrukturen und Muskeln. Breites Indikationsgebiet - insbesondere Affektionen des Bewegungsapparates.

GRANDHOTEL PUPP
Rezeption +420 353 109 111
recepce@pupp.cz
Reservierung +420 353 109 631
reservation@pupp.cz
Management +420 353 109 200
pupp@pupp.cz
© GRANDHOTEL PUPP Karlovy Vary, a. s. 2013