Kurort Spaziergang Nr. 4 - 6

Kurort Spaziergang Nr. 4

Hauptpost - entlang der Straße T.G. Masaryka, links abbiegen in die Straße Krále Jiřího, rechts entlang der Straße Svahová, entlang des Waldparks oberhalb des Gerichtsgebäude sowie Rathauses. Entlang der Straße Vrázová in das Stadtviertel Tuhnice sowie der Straße Šumavská - Haltestelle der Buslinie 2 - Šumavská.

Hauptpost - der wichtigste Grenzstein zwischen Geschäfts- und Kurviertel von Karlovy Vary. Errichtet wurde sie im Jahre 1903 nach den Plänen des Architekten Friedrich Setz. Seiner Zeit gehörte sie zu den modernsten Posteinrichtungen in Österreich-Ungarn. In Höhe des dritten Stockwerkes befinden sich über den Pilastern vier allegorische Statuen, die Telegraf, Bahnverkehr, Schiffsverkehr sowie Post darstellen. Das Postgebäude gehört zu den staatlich geschützten Denkmälern.

Trasse Nr. 4 - Länge 1800 m, Zeit 30 min - Energieverbrauch bei Gehgeschwindigkeit 4-5 km/h - Körpergewicht 70 kg - 360 kJ, Körpergewicht 80 kg - 431 kJ

 

Kurort Spaziergang Nr. 5

Seilbahnstation Hirschsprung - nach der Hinauffahrt leicht bergauf zur Kreuzung Ecce Homo, über einen leichten Abhang hinunter auf den Nachmittagspfad (Odpolední pěšina) bis zur Straße Slovenská, hier rechts abbiegen zu den Tennisplätzen - Bushaltestelle der Verbindung Karlovy Vary - Březová.

Tennis - die erste Notiz über Tennis in Karlovy Vary stammt aus dem Jahre 1897, als an der Stelle, wo heute das Badehaus VI steht, ein asphaltbezogener Tennisplatz errichtet wurde, der vor allem dem Offizierskorps diente. 1905 begann der Bau der Tennisplätze im Gejzírpark, die Bautechnologie wurde aus England übernommen. In den Jahren 1907 - 1908 wurden hier auch Klubnebenräume errichtet und so entstand der für die damalige Zeit bestausgestattete Tennisklub in Mitteleuropa.

Trasse Nr. 5 - Länge 2000 m, Aufstieg 10 m (Abstieg 80 m), Zeit 30 min - Energieverbrauch bei Gehgeschwindigkeit 4-5 km/h - Körpergewicht 70 kg - 582 kJ, Körpergewicht 80 kg - 662 kJ

 

Kurort Spaziergang Nr. 6

Seilbahnstation Hirschsprung - durch den Wald zum Kursanatorium Myslivna, hier nach links über den Wanderweg Fibichova, leicht bergab in die Straße Křižíkova, am Waldrand entlang bis zum Teich am Restaurant Kleines Versailles - Bushaltestelle der Stadtbuslinie 4 - Am Teich. (U Jezírka).

Sanatorium Myslivna - ein interessanter Bau mit typischen Fachwerksbau-Kennzeichen, Verranden und Türmchen. Das Sanatorium ist eines der wenigen erhaltenen Bauten seiner Art. Gegenwärtig dient es als Kureinrichtung des Innenministeriums.

Der Spaziergang endet unweit der orthodoxen Kirche des Heiligen Peter und Pawel, die in den Jahren 1893-98 aus Erlösen von Geldsammlungen russischer Kurgäste nach den Plänen des Baumeisters G. Wiedermann aus Franzensbad erbaut wurde.

Trasse Nr. 6 - Länge 1500 m, Abstieg 60 m, Zeit 25 min - Energieverbrauch bei Gehgeschwindigkeit 4-5 km/h - Körpergewicht 70 kg - 440 kJ, Körpergewicht 80 kg - 502 kJ

GRANDHOTEL PUPP
Rezeption +420 353 109 111
recepce@pupp.cz
Reservierung +420 353 109 631
reservation@pupp.cz
Management +420 353 109 200
pupp@pupp.cz
© GRANDHOTEL PUPP Karlovy Vary, a. s. 2013